DTM-Wahnsinn! Auer und Glock sorgen für BMW-Doppelsieg
Völlig kurioses Sonntagsrennen der DTM auf dem Lausitzring: Lucas Auer und Timo Glock lassen BMW nach über einem Jahr jubeln. Favoriten straucheln. Sensation in der DTM! Lucas Auer gewann völlig überraschend das Sonntagsrennen auf dem Lausitzring nach einem kuriosen Verlauf. Ebenso verrückt: BMW feiert durch den Österreicher und Timo Glock einen Doppelsieg - der erste Erfolg für die Münchner in der Tourenwagenserie nach mehr als einem Jahr und zwölf sieglosen Rennen. Pole-Setter Robin Frijns erkämpfte sich in der letzten der 34 Runden den dritten Platz auf dem Podium. Der Audi-Pilot setzte sich in den letzten Kurven gegen Jamie Green durch, der den vierten Platz belegte. Die Favoriten Nico Müller und Rene Rast mussten sich in einem Strategie-Poker mit den Plätzen fünf und sechs begnügen. Auer-Wahnsinn in der Lausitz! Der Neffe von DTM-Chef Gerhard Berger gewann sein erstes Rennen für den neuen Arbeitgeber BMW und sein erstes seit dem 09. September 2017. Dabei profitierte der 25-Jährige von einem vergleichsweise frühen Boxenstopp in der zehnten Runde, währen die eigentlichen Favoriten Rast, Müller und Frijns in den Runden 17 bis 19 die Reifen wechselten. Gleiches Spiel bei Glock, der die Pace nach seinem Pflichtstopp bereits in Runde 10 ebenfalls unerwartet über die komplette Renndistanz halten konnte, sich seinem BMW-Markenkollegen aber im letzten Umlauf geschlagen geben musste. Für den früheren Formel-1-Fahrer war es der 15. Podestplatz in der DTM sowie der erste seit Oktober 2018.
Alle Fahrer, Teams und Autos von Audi und BMW Startseite Weiter zurück Formel 1
DTM DTM Lausitzring